Kategorie: ableton user group berlin

warum ableton loop 2015 der hammer war – ein kleiner rückblick

Loop

 

 

 

 

vergangenes wochenende fand in berlin das erste von ableton ausgerichtete event unter dem titel „loop“ statt. drei tage voller workshops, panels, diskussionen, konzerten und begegnungen rund um das thema „music making“ standen auf dem plan.
unmittelbar nach der ankunft am freitag nachmittag im beeindruckenden veranstaltungsort radialsystem v, dem zum kulturzentrum transformierten pumwerk direkt am spreeufer nahe dem ehemaligen mauerverlauf, wurde ich von einem wohligen vibe aus allgemeiner anwesenheits-freude, respekt und einem willen, vorbehaltslos miteinander zu kommunizieren, ummantelt. ich erwähne das so deutlich, weil dies ja nicht immer der fall ist, wenn musiker und andere schaffende aus sogenannten „kreativ-branchen“ aufeinandertreffen.

der einzige redner an diesem ersten tag des summits, vorgestellt von moderator und abletons eloquenz-könig dennis desantis, war niemand geringerer als robert henke, musiker & künstler (monolake), mitgründer von ableton (1999) und u.a. „createur de granulator“. der professor unterhielt und beeindruckte die zuhörer im grossen saal trotz offensichtlicher grippe-qualen mit anektoden und weisheiten und erntete viel applaus für seine ausführungen zum thema „failure = success“.
wie an jedem der drei abende  fanden auch an diesem freitag konzerte im loop-rahmen  in ausgewählten venues in berlin statt. den anfabg machten james holden & camilo tirado im babylon cinema, neben weiteren acts.
Robert Henke Dennis DeSantis Loop 2015
der zweite tag begann so beseelt wie der erste endete, immer wieder galt es zu entscheiden, welches der über-interessanten panels oder workshop-angebote man nun nutzen wollte. diese waren geschickter- und gemeinerweise so getimed, dass es nie zu gleichzeitigen massenwanderungen der teilnehmer kam;  für alle gab es immer wieder das dilemma des „was jetzt?“, und somit waren draussen am wasser  immer leute zum quatschen und kennenlernen vorzufinden. berlin war gnädig mit uns, das wetter war während des gesamten wochenendes nahezu perfekt.
Linn Schmitt Loop 2015 Stephan Schmitt Loop 2015
so kam ich dann z.b. irgendwann mittags dazu, einem panel beizuwohnen, an dem einige der prägenden figuren der elektronischen musik- und instrumenten-technologie teilnahmen: roger linn, entwickler der ersten samplebasierten drummachine (linn lm-1)  und der legendären akai mpc workstation, stephan schmitt, gründer von native instruments und kopf hinter dem modularen software-instrument reaktor, carla scaletti, kreatorin der kyma sound design language, sowie ableton ceo gerhard behles, der mitte der 1990er mit zuvor erwähntem robert henke noch die band monolake bildete. wahnsinnig interessant, denen zuzuhören.

natürlich ist es unmöglich, alle runden und workshops, an denen ich teilgenommen habe, hier en detail zu beschreiben – denjenigen, die bei loop 2015 nicht dabei sein konnten und dennoch im nachhinein möglichst viel davon mitbekommen möchten, sei hiermit ans herz gelegt, in naher zukunft immer mal wieder ausschau auf ableton.com zu halten, denn es wurde kommuniziert, dass die einzelnen events, die alle in ton und bild mitgeschnitten wurden, dort bald veröffentlicht werden würden.
Holly Herndon Loop 2015 Young Guru Loop 2015
nicht nur als künstler bin ich nun seit langem mit ableton verbunden, seit inzwischen sechs jahren bin ich auch als certified trainer unterwegs. somit war es etwas ganz besonderes, am samstag abend, nach den offiziellen events des tages, auf 30 weitere ct’s – eingeflogen aus allen ecken der welt –  zu treffen. bei pizza & bier im ableton headquarter lernen sich also die jungs und mädels kennen, die zum teil seit jahren über eine geschlossene gruppe im sozialen netzwerk miteinander kommunizieren, sich gegenseitig tipps und tricks und nerdige kommentare zuschicken, sich bisher aber nie persönlich  begegnet sind. aus namen wurden gesichter wurden charaktere. was ein spass. als es dann auch noch für jeden von uns – unter strenger geheimhaltungs-bedingungs-verpflichtung –  ein exemplar des neuen mega-controllers ableton push 2 mit auf den heimweg gab (der offizielle launch von push 2 und dem update auf version 9.5 war ja generalstabsmässig erst für den folgenden montag angesetzt), war der tag für mich perfekt.

piush2

 

 

 

 

 

etwas übermüdet begann also schon der letzte tag von loop 2015, und zwar mit einem frühmorgendlichen event, auf das ich mich ganz besonders gefreut hatte:
eine runde zum thema „on and off the grid – acoustic drummers and electronic music“.
obwohl einer der interessantesten und von mir bewunderten vertreter unserer zunft, der new yorker schlagzeuger zach danziger einer der drei gäste auf dem podium war, war genau diese runde, um ehrlich zu sein, die einzige echte enttäuschung für mich bei loop – und wie ich so mitbekommen habe, ging es damit nicht nur mir so.
die gründe dafür möchte ich jetzt hier nicht genauer ausführen (karma und so..), derjenige, der das für sich selbst beurteilen möchte und auch sollte, kann ja auf die zuvor angesprochene video aufzeichnung auf der ableton webseite warten. mit zach hat meine kritik  jedenfalls nichts zu tun.

nach einigen weiteren, tollen gesprächen und kontakt-knüpfungen folgte dann am frühen abend noch der finale paukenschlag: hatte ableton doch während des ganzen wochenendes besonderen wert darauf gelegt, die eigenen produkte in den hintergrund zu stellen und stattdessen den kreativen prozess des musik-machens in all seinen facetten zu featuren,
präsentierte ableton ceo gehard behles zusammen mit seinem führungsteam magische neuigkeiten der company: push2. live 9.5. link.

Sampling Push 2 Loop 2015
Sounds Push 2 Loop

Gerhard Behles# Loop 2015das war eine keynote mit hohem emotionalen nebeneffekt. nicht nur, weil das update und die neue hardware technologisch schlichtweg überwältigend sind – sondern auch ob des einzigartigen sozialen engagements des unternehmens, ausgedrückt durch die aktion „tausche deine alte push gegen die neue, du bekommst 30% off und ableton gibt alle zurückgegebenen push 1 controller inklusive live-vollizenz an  sozial und wirtschaftlich benachteiligte schulen und institutionen weltweit, die ansonsten niemals die möglichkeit hätten, diese technologie zur musik-erziehung und -förderung nutzen zu können – umsonst.“ das war und ist hammer. und auch wenn ich von all dem bereits im vorfeld wusste, war ich echt bewegt, – genau wie ein ganzer saal voller nerds, welche die aktion mit stehenden ovationen würdigte. gerhard selbst schien von dieser unerwarteten reaktion ebenfalls tief berührt.
auch wenn man den gesamten workshop hier sehen kann, gibt die aufzeichnung den geist und die im raum zirkulierenden emotionen nur unzureichend wieder. es war einfach wirklich schön.

für mich war die einladung und teilnahme an ableton loop 2015 hier in berlin eines der schönsten und inspirierensten erlebnisse der letzen jahre. ich bin glücklich und auch etwas stolz, teil der ableton familie zu sein.
prost.